Konzert mit Werken von Rolf Rudin

KULTURPROJEKT mit Rolf Rudin: Abschlusskonzert

Sonntag, 29.09.2013, 17:00 Uhr

Windecken, Willi-Salzmann-Halle


Galerie Konzert ...        Konzertprogramm ...       Galerie Proben ...        

Mit öffentlichen Proben, Gesprächskreis und großem Abschlusskonzert präsentierte sich eine großangelegte Kooperation der Musikschule mit einem zeitgenössischen Komponisten.

Der in Erlensee lebende Komponist Rolf Rudin hat sich durch mittlerweile 90 Kompositionen in breitgefächerter Stilistik national und international einen Namen gemacht und erhielt hierfür 2010 den Kulturpreis des Main-Kinzig-Kreises. Mit der Musikschule Schöneck-Nidderau-Niederdorfelden gibt es im Kreis eine der großen hessischen Musikschulen, die aktuell ca. 1800 Schüler hat und mit vielfältigen Unterrichts- und Ensembleangeboten das kulturelle Leben der Region bereichert.

Angeregt vom langjährigen Kulturbeiratsvorsitzenden Horst Körzinger wurde eine intensive Zusammenarbeit vereinbart und mit dem Cantemus-Kammerchor unter der Leitung von Burkhard Jungcurt ein weiterer musikalischer Partner gewonnen. Hieraus ist ein aufregendes Projekt erwachsen, bei dem zum ersten Mal in unserem Kreis ein lebender Komponist sich mit eigens für die beteiligten  Ensembles geschriebenen Werken in das lebendige Musikschulleben einbringt.

Zum Abschluss des Projekts gab es am Sonntag, den 29.09. um 17:00 Uhr in der Windecker Willi-Salzmann-Halle ein großes Portraitkonzert mit vielen Uraufführungen des Komponisten. Sie wurden vom Sinfonieorchester (Ltg. C. Möller), dem Celloensemble „Cellyptica“ (Kulturförderpreisträger MKK 2006, Ltg. C. Möller) und der Bläserklasse (Ltg. R. Mixa) der Musikschule sowie der Oboistin Dorothee Luderich (Klavier V. Haller) und  dem Cantemus-Kammerchor (Ltg. B. Jungcurt) aufgeführt.

                

partner