Musik erleben für Kinder von 3-6 Jahren:

Die Musikalische Früherziehung

Musikalität fördern

Die Musikalische Früherziehung (kurz: MFE) weckt auf phantasievolle und spielerische Art Lust, Freude und Interesse an der Musik. Musikalische Fähigkeiten sind nicht unveränderlich in uns angelegt. Sie entwickeln sich im aktiven Umgang mit Musik und den dabei gewonnenen Erfahrungen. Kinder im Kindergartenalter beschäftigen sich in der MFE mit den vielfältigen Aspekten von Musik und können ihre individuelle Musikalität entwickeln.

Musikalität erschöpft sich nicht im Erlernen eines Instruments, sie umfasst weit mehr: Rhythmisches Bewegen zur Musik, das Erinnern einer Melodie oder Musik konzentriert hörend zu erfahren sind nur einige wenige Beispiele hierfür. Im Vordergrund der Musikalischen Früherziehung steht die breitangelegte musikalische Förderung. Phantasie und Kreativität nehmen einen wichtigen Platz ein und die Kinder werden in ihrer ganzen Persönlichkeit erfasst.

 

 

 

 

 

 

Viele wissenschaftliche Studien haben ergeben: Aktive Beschäftigung mit Musik wirkt sich positiv u.a. auf Motorik, Sozialverhalten, Selbstwertgefühl und strukturelles Denken aus. Insbesondere bei Kindern kann sie einen bedeutenden Beitrag zur Persönlichkeitsentwicklung leisten.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Kinder erleben und begreifen ihre Umwelt über die verschiedenen Sinne wie Hören, Sehen, Riechen und Fühlen. In der MFE werden über spielerische Angebote in fünf Hauptbereichen die Sinne für das Aufnehmen von Musik sensibilisiert

 

 

 

Der Unterricht 

Singen und sprechen

Die Stimme ist unser natürlichstes Instrument. Von Geburt an drücken sich Kinder über ihre Stimme aus, sie ist unmittelbar mit ihrer Persönlichkeit verbunden. In der MFE erfahren die Kinder wichtige musikalische Aspekte wie Melodie, Rhythmus und Klangfarbe über die Stimme. Sie singen Lieder, sprechen Verse und Reime, experimentieren mit der Stimme und lernen, Stimmungen, Gefühle und Situationen mit ihrer Stimme auszudrücken.

 Bewegen und Tanzen

Wir vermitteln, wie Bewegung in Musik und Musik in Bewegung umgesetzt werden kann. Die Kinder üben, sich im Raum zu orientieren und erleben den Wechsel von Spannung, Entspannung und Ruhe. Sie erfahren den Umgang mit dem eigenen Körper und den Umgang mit den anderen Kindern der Gruppe. über kleine Choreographien lernen sie den Zusammenhang von Musik- und Bewegungsform kennen. Bei Bewegungs- und Rollenspielen werden zusätzliche Spielobjekte und Materialien wie Tücher, Bälle, Reifen, Seile, Federn oder Steine einbezogen.

Spielen mit Instrumenten

Kinder haben Freude an selbsterzeugten Klängen. Im Unterricht spielen sie mit Instrumenten, die leicht zum Klingen gebracht werden können: Handtrommeln, Triangeln, Becken, Rasseln oder Klanghölzer gehören dazu, aber auch selbstgebaute Instrumente wie Glöckchenbänder, Klappern, Rasseln oder Regenmacher. Mit diesen Instrumenten werden Geschichten vertont, Lieder und Tänze begleitet und Möglichkeiten zum individuellen musikalischen Ausdruck angeboten. Im letzten Abschnitt der MFE erfolgt mit der Instrumenteninformation eine erste spielerische Näherung an typische Instrumente (z.B. Gitarre, Geige, Klavier, Flöte) aus den einzelnen Instrumentenfamilien.

Musik hören

Die Kinder hören Musik verschiedener Kulturen, Stile und Epochen. Sie lernen, unterschiedliche Tempi, Tonhöhen und Lautstärken zu unterscheiden. Sie können erspüren, was Musik erzählen kann und haben Raum, das Gehörte über Sprache, Bewegung oder gemalte Bilder auszudrücken.

Musiklehre

Begriffe aus der Musiklehre werden erfahren und benannt. Die Kinder erleben z.B. über graphische Notation, dass Musik aufgezeichnet und Aufgezeichnetes wieder zu Musik werden kann. Dabei verzichten wir auf alle nicht altersgerechte Erklärungen, im Zentrum steht die unmittelbare musikalische Erfahrung.

 

 

Allgemeine Hinweise

  • Jedes Kind erhält pro Jahr ein unterrichtsbegleitendes Heft der Frühförderungsreihe "Musik und Tanz für Kinder". Mit diesen Heften wird im Unterricht gearbeitet und  sie enthalten darüber hinaus einige Stichpunkte für die Eltern. 
  • Es finden regelmäßige Elternmitmachstunden statt, in denen die Eltern gemeinsam mit ihren Kindern eine MFE-Stunde erleben können. So haben sie einen fortlaufenden Einblick in die Arbeitsweise der MFE.
  • Neue Kurse beginnen jeweils ab 1.9. eines Jahres. Quereinstieg ist u.U. nach Absprache möglich
  • Das Konzept ist auf 3 Jahre angelegt. Nach der Probezeit ist eine Kündigung jeweils zum Schulhalbjahr möglich. Weitere Informationen enthält die jeweils gültige Schulgeldordnung.
  • Das Mindestalter ist 3 Jahre (Stichtag 2.7.)
  • Der Unterricht findet in den meisten Kitas während der Betreuungszeit und an einigen Orten auch nachmittags statt. Unsere Unterrichtsorte sind:

        Büdesheim

        Kita Löwenwzahn 

        Kita Sonnenwelle

        Erbstadt

        Pfaffenhof

        Heldenbergen

        Kita Allee Mitte

        ev. Kita

        Beethovenallee 1

        Kilianstädten      

        Kita Waldwiese

        ev. Kita Goldregen

        Niederdorfelden 

        Kita Pusteblume

        Kita am Hainspiel

        Oberdorfelden   

        Kita Regenbogen

        Ostheim           

        Kita an der Seife

        Windecken       

        Kita Pestalozzi

        Kita Allee Süd 

  • Weitere Informationen erhalten Sie im Musikschulbüro oder bei den Lehrkräften. Bitte sprechen Sie uns auch an, wenn ein gewünschter Unterrichtsort noch nicht angeboten wird.

 

 

partner